Lüdinghausen unterstützt die Baustelle Lippe-Brücke

Nachdem am letzten Donnerstag der Autoklav verladen war, und das GMS Deus Tecum abgefahren war, kam für das Kranunternehmen Klingenberg Montra die nächste Aufgabe. Wie dreht man eine Stahlkonstruktion die so groß ist, das sie kaum auf den Anleger Lüdinghausen passt.

GMS Keisar mit Fracht

Blick in den Frachtraum vor dem Drehmanöver.

Für die Firma CHRISTMANN & PFEIFER lagen zwei Gütermotorschiffe in Lüdinghausen bereit. Beide mit jeweils einem Stahlbauteil für die Kanalbrücke Lippe beladen. Es handelt sich hierbei um Seitenteile für den zweiten Trog. Diese wurden liegend im Schiff bis Lüdinghausen transportiert. Die Aufgabe bestand darin die Stahlkonstruktionen so wieder in die Schiffe zu verladen, das diese an der Baustelle nur noch gehoben werden mussten, um diese dann einzubauen.

Die entladende Fracht zwischen den Kränen.

Die entladende Fracht zwischen den Kränen.

Die Fracht des GMS Keisar (04500600/Hemmingen) konnte innerhalb von 7 Stunden gedreht werden. Die Fracht konnte erst gegen 19:00 Uhr wieder eingeladen werden.

Drehen abgeschlossen

Drehen abgeschlossen

Die Fracht des GMS Rügen (04031410/Bleckede) wurde erst am Freitag Vormittag gedreht.

Weitere Bilder und Impressionen finden Sie hier

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Lüdinghausen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s